W E R B U N G
Radio-Schattenwelt - Das Online Gothic Webradio

Joachim Witt - Neumond

So ihr Lieben, heute hab ich ein ganz besonderes Leckerchen für euch. Ich durfte das neue Album von einem der wohl berühmtesten deutschen Musiker rezensieren und vorab hören. Neumond so heißt es, und ist von niemand geringerem als von Joachim Witt. 

Der mit dem "Goldenen Reiter" berühmt gewordene Musiker bringt im April 2014 sein 14. Studioalbum auf den Markt und geht erstmals seit 2006 wieder auf Deutschland Tour. Dabei begleiten ihn zwei bekannte Gesichter aus der Gothic Szene - Martin Engler, hauptberuflich Sänger von Mono Inc. wird an den Keyboards spielen & Chris Harms Sänger und Gitarrist bei Lord of the Lost wird an der Gitarre Herrn Witt unterstützen.
Aber nicht nur auf der Bühne hat sich Witt Gastmusiker geladen auch auf der CD kann man Herrn Engler hören und noch eine weitere bekannte Stimme ist auf der Bonus CD zu erkennen, Lisa Gerrad von Dead can Dance singt ein Duett mit Joachim Witt.

Nun kommen wir zum Album. Ich muss wirklich sagen dieses Werk ist nichts was nebenbei laufen sollte es ist eben kein "leichtes" Werk. Durch das ganze Album zieht sich viel Emotion und Gefühl - Witt like eben. Es gibt sowohl traurige und eher dunklere Lieder, als auch die Euphorischen freudigen Gegenstücke die sogar zum mittanzen anregen. Aber von vorne:

Den Anfang macht das Lied AUFSTEHEN, ein schöner Anfang wie ich finde. Eine Art Neuerfindung und Neuanfang der hier beschrieben wird. Witt wird aufstehen und mit diesem Album steht er sowieso. 
Mit BIS ANS ENDE DER ZEIT folgt auf diesen euphorischen Anfang ein eher trauriges Stück über Zusammenhalt und wieder wird das Thema Neuanfang aufgegriffen.
Mit dem Stück DEIN LIED kann auch der Tanzfan etwas Anfangen, ein eindringlicher Rhythmus und ein schöner Text regen zum mitwackeln ein. Ein persönlicher Lieblingssong für mich.


So geht es mit dem nächsten Song auch weiter, thematisch wird es wieder etwas dunkel " Die Erde brennt - so Rot " jedoch ist immer wieder von einer weiteren Person die Rede die immer an Witts Seite zu sein scheint " Ich steh im Feuerland mit dir ". Danach folgt thematisch etwas düsteres mit ES REGNET IN MIR und es folgt ein Instrumental Stück das musikalisch das erste Lied nochmals aufgreift.
Die zwei Songs die nun kommen sind wieder sehr tanzbar und somit etwas heiter von den Themen her, wie es sich durchs Album zieht sind diese zwei Liebeslieder verpackt in einen rhythmischen Klang. - Sehr schön!

Als nächstes kommt der namensgebende Song NEUMOND. In diesem naja Song singt Witt nicht sondern Spricht einen sehr düsteren Text in dem viele Fragen sind " Wer ist der Klotz mit Muttermal, der Schüchterne mit Seelenqual?" - und als Antwort kommt ein " Ich glaube das bin ich" von ihm. 
Es folgen zwei Songs die sich mit vermissen, Sehnsucht und Einsamkeit auseinandersetzen aber zeitgleich etwas Leichtes an sich haben.
Das letzte Lied STRANDGUT ist etwas schneller aber auch hier wird wieder mit schweren Gefühlen gespielt. Angst ist im gesamten Album gleichermaßen wie Liebe vertreten.

Wertung:     

Zum Seitenanfang